Verena Dahms Autorenseite

La Rentrée – Die Rückkehr

oder der Aufbruch in die Normalität

In den großen Einkaufsläden werden zur Zeit die Verkaufsregal für das ‘La Rentrée’, zu Deutsch die ‘Rückkehr’ aufgefüllt. Während den Sommerferien, ist auch der Nachschub gewisser Lebensmittel ins Stocken geraten. In Frankreich dauern diese Ferien zwei Monate, und ich habe einige Mütter aufatmen gesehen, wenn die ‘Rückkehr’ in greifbare Nähe rückt.

Die letzte Gelegenheit, die fehlenden Stifte einzukaufen

Ich sehe Mütter und auch Väter, die zusammen mit ihrem Nachwuchs durch die Gänge streifen, um die noch fehlenden Hefte oder Stifte für den Schulbeginn zu kaufen. Blöcke in allen Farben und Größen. Schachteln zum Verstauen von hunderterlei Dingen. Bleistifte und Kugelschreiber. Schultornister, die wie Bergsteigerrucksäcke aussehen, und teilweise so groß sind, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie ein Erstklässler einen solch Rucksack auch nur mehr als hundert Meter tragen kann, ohne umzufallen.

‘La Rentrée ist aber nicht nur für die Schüler ein wichtiger Tag

Auch die Büroangestellten, die Bankangestellten, die Friseure und die Kassiererinnen wollen ihre frisch erworbene Bräune im besten Licht präsentieren. Deshalb wirbt die Kosmetikindustrie für neue Make-up und passende Lippenstifte, die die mühsam erworbene Gesichtsbräune hervorheben soll.

Die Sommermode mit den durchsichtigen Tops wird gegen gedecktere Kleidung ausgetauscht, da die Septembermorgen doch schon recht frisch sein können. Auch hier werden die Farben auf den Ferienteint abgestimmt und die entsprechenden Modehäuser rühren kräftig die Werbetrommel. Green Bee, Tomato Cream, oder Ibiza Blue, so habe ich kürzlich in einer führenden Modezeitschrift gelesen, sollen die diesjährigen Farben für das ‘La Rentrée’ sein.

Die Haare!

Die haben im Gegensatz zum Gesicht gelitten. Die Sonnen hat sie ausgebleicht. Wind und Salzwasser haben sie strohig gemacht. Der Schnitt ist in den Ferienwochen herausgewachsen. Die Friseure haben alle Hände voll zu tun, aus den Wuschelköpfen wieder Frisuren zu zaubern, die dem ‘Rentrée’ gerecht werden.

Bei mir ist das alles einfacher.

Bei mir findet kein ‘Rentrée’ statt. Ich kann mich in ausheulten Trainingshosen an meinen Schreibtisch setzten, der nicht ein einem von diesen gläsernen Bürohäusern ist, sondern bei mir zu Hause.

Trotzdem freue ich ich mich auf das ‘Rentrée, denn dann kommt endlich meine ‘Perle’ aus ihren Ferien zurück. Vier Augustwochen ‘ohne’ sind eine lange Zeit

Ich wünsche euch allen auch ein angenehmes ‘Rentrée’.

Neuigkeiten über mein Leben in der Dordogne und meine Arbeit an meinen Büchern gibt es einmal im Monat. Falls ihr keinen von meinen Beiträgen mehr verpassen wollt, könnt ihr euch gerne zu meinem kostenlosen Newsletter anmelden. https://verena-dahms.com/newsletter/

Schreiben ist eine köstliche Sache, nicht mehr sich selbst zu sein, sich aber in einem Universum zu bewegen, das man selbst geschaffen hat. (Gustave Flaubert)

Post a Comment